Auto Complete
Diesem Schlagwort sind keine Ergebnisse zugeordnet. Benutzen Sie bitte die Volltextsuche

»Durch die Marketingpower
von ProSiebenSat.1
ist Verivox noch erfolgreicher geworden.«

Chris Öhlund, GROUP CEO, VERIVOX HOLDINGS

Eine Starke dynamik

Das Online-Verbraucherportal Verivox wächst seit der Übernahme durch ProSiebenSat.1 im Jahr 2015 stark. Hinter dem Geschäftserfolg steht ein erfahrenes Management-Team, das die Synergien im Konzern nutzt und so die Unternehmensentwicklung erfolgreich vorantreibt.

Februar 2016, Tegernsee: das erste große Strategiemeeting von Verivox und dem neuen Gesellschafter ProSiebenSat.1. Chris Öhlund, CEO der Verivox-Gruppe, hat sich auf den Weg nach Bayern gemacht. Er ist gespannt, wie die Gespräche mit dem Investor laufen werden, welche Vorstellungen der Konzern von der Zusammenarbeit hat. Nach zwei intensiven Tagen ist klar, wohin die Reise gehen soll: „Die Arbeitsatmosphäre war sehr offen und konstruktiv. Verivox bleibt im Kern das Unternehmen, das es ist – und zusätzlich können wir jetzt noch die Marketingpower eines Medienunternehmens nutzen.“

Marketingoffensive steigert Umsatz und Ertrag

Inzwischen konnte das Preisvergleichsportal den Wachstumskurs nicht nur durch seine starke TV-Präsenz auf den ProSiebenSat.1-Sendern beschleunigen. Verivox profitiert von zahlreichen weiteren Synergien, die innerhalb des Konzerns und insbesondere innerhalb des Commerce-Portfolios von ProSiebenSat.1 entstehen.

„Als Investor legen wir Wert darauf, dass wir ein starkes Management übernehmen“, betont Florian Tappeiner, Executive Vice President Mergers & Acquisitions bei ProSiebenSat.1. In diesem Vertrauen treibt Öhlund die Geschäfte zielstrebig voran. „Chris hat den Mut, seine Ideen überzeugend durch alle Gremien des Konzerns zu tragen“, sagt Claas van Delden, der als Geschäftsführer 7Commerce bei ProSiebenSat.1 die Beteiligung verantwortet. „Unser Teamspirit stimmt. Gemeinsam werden wir noch viel bewegen.“

Florian Tappeiner

EXECUTIVE VICE PRESIDENT MERGERS & ACQUISITIONS, PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE
Der Experte für den Bereich Mergers & Acquisitions begleitete bei ProSiebenSat.1 die Mehrheitsbeteiligung an Verivox. „Mit diesem Deal sind wir erstmals in eine neue finanzielle Größenordnung für strategische Investitionen vorgestoßen.“

Florian Tappeiner

"Über Jahre hinweg haben wir den britischen Markt beobachtet, der europaweit Vorreiter bei Online-Preisvergleichsportalen ist. Fernsehwerbung wirkt dort sehr gut. Als die erste TV-Kampagne von Verivox hierzulande erfolgreich startete, waren wir uns sicher: Diese Marke mit ihrem erfolgreichen Geschäftsmodell kann mit unserer TV-Expertise und den Synergien, die sich hier im Konzern eröffnen, noch stärker werden. Im deutschen Markt steckt schließlich ein enormes Wachstumspotenzial: Wir rechnen damit, dass sich der Umsatz im Segment der Verbraucherportale bis 2020 auf knapp eine Mrd Euro verdoppeln wird.

Was wir in den ersten eineinhalb Jahren mit Chris Öhlund und seinem Team bei Verivox schon alles erreicht haben, hat unsere Erwartungen bei Weitem übertroffen. Das ist maßgeblich dem gegenseitigen Vertrauen und dem zielstrebigen Miteinander von Chris und Claas im operativen Alltagsgeschäft zu verdanken. Und es sind noch lange nicht alle denkbaren Synergien ausgeschöpft."

Chris Öhlund

GROUP CEO, VERIVOX HOLDINGS
Der gebürtige Schwede hat über drei Jahrzehnte internationale Managementerfahrung. „Zeit ist im Internet-Business das teuerste Gut. Aber es lohnt sich, innezuhalten und zu überlegen: Was können wir gemeinsam noch besser machen?“

Chris Öhlund

"Die Marketingpower, die uns ProSiebenSat.1 bietet, hätten wir alleine nicht stemmen können. Dadurch sind wir schlagkräftiger und erfolgreicher geworden. Zudem profitieren wir von den Vorteilen in einem Konzern. Ganz ehrlich: So professionelle Corporate Services habe ich noch nie erlebt. Der Einkauf ist schnell, zielorientiert und hat uns sofort messbare Kostensenkungen gebracht. Ein unglaublich versierter IT-Experte hilft uns dabei, unsere Website zu optimieren. Es gelingt uns leichter, Talente als Mitarbeiter zu gewinnen. Zudem hat das exzellente Netzwerk der Public-Affairs-Kollegen dazu beigetragen, dass wir mit hochrangigen Politikern über Verbraucherschutz 4.0 diskutieren konnten. Mit ProSiebenSat.1 als Gesellschafter öffnen sich einfach ganz andere Türen."

Claas van Delden

GESCHÄFTSFÜHRER 7COMMERCE, PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE
Bei ProSiebenSat.1 ist er der Spezialist für Synergien und die Vermittlung von Best Practice. Mehr als 30 Digital-Investments hat Claas van Delden in seiner Karriere bislang betreut. „ProSiebenSat.1 ist der führende TV-Mediainvestor weltweit.“

Claas vAn Delden

"Verivox verspricht einen klaren Nutzen: Der Kunde findet den besten Preis. Als wir das Unternehmen 2015 übernommen haben, konnten laut einer Umfrage über Vergleichsportale nur 56 Prozent der Befragten mit dem Namen Verivox etwas anfangen. Durch unsere starke Marketingpower sind es heute 82 Prozent. Bis zum Jahr 2020 wollen wir die Marktführerschaft von Verivox im Bereich Energie weiter ausbauen und auch in den Bereichen Telekommunikation, Versicherungen, Finanzen und Reise marktführende Positionen erreichen. 2016 ist es uns bereits gelungen, den Umsatz in den Vergleichs-Verticals zwischen 25 und 50 Prozent auf insgesamt deutlich über 100 Mio Euro zu steigern.

Wir haben noch viele Ideen, wie wir Verivox weiter voranbringen wollen, zum Beispiel mit Branded Entertainment. Formate wie der „weg.de-Reiseclub“, das Fashion-Magazin „Stylight Style Loft“ oder die „AMORELIE Love Lounge“ funktionieren schon bei anderen E-Commerce-Marken sehr gut. Doch nicht nur Verivox profitiert von der internen Vernetzung, auch einige unserer Commerce-Beteiligungen profitieren von Verivox. Die Angebote von billiger-mietwagen.de und weg.de haben wir zum Beispiel in den Reisebereich auf Verivox integriert."

Integration von ProSiebenSat.1-Angeboten
ProSiebenSat.1 integriert Plattformen aus dem Digital Ventures- & Commerce-Portfolio in die verschiedenen Vergleichs-Verticals von Verivox. Auf diese Weise baut das Preisvergleichsportal über Konzern-Synergien neue Geschäftsbereiche auf.