ProSiebenSat.1 lädt zur virtuellen Hauptversammlung am 5. Mai 2022 ein

  • Der Konzern veröffentlicht Einladung zur Hauptversammlung für den 5. Mai 2022
  • Dividendenvorschlag von 0,80 Euro je dividendenberechtigter Stückaktie; Erhöhung um 63 Prozent im Vergleich zum Vorjahr
  • Dr. Andreas Wiele soll Aufsichtsratsvorsitzender werden und auf Dr. Werner Brandt folgen, der nicht zur Wiederwahl antritt; Prof. Dr. Rolf Nonnenmacher wird sich erneut zur Wahl stellen; Bert Habets wird zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagen

Unterföhring, 28. März 2022. Die ProSiebenSat.1 Media SE lädt ihre Aktionär:innen für Donnerstag, den 5. Mai 2022, zur ordentlichen Hauptversammlung ein. Das Aktionärstreffen findet aufgrund der COVID-19-Pandemie erneut virtuell statt. Die Veranstaltung wird für registrierte Aktionär:innen ab 10 Uhr online im Aktionärsportal übertragen, der öffentliche Teil ist auch auf der Website des Unternehmens zu verfolgen. Die Hauptversammlung wird unter anderem über die folgenden Tagesordnungspunkte abstimmen: 

Verwendung des Bilanzgewinns und Dividendenvorschlag (TOP 2):

Die ProSiebenSat.1 Media SE weist für das Geschäftsjahr 2021 einen Bilanzgewinn von etwa 979 Mio Euro aus. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, rund 181 Mio Euro davon auszuschütten, was einer Dividende von 0,80 Euro je dividendenberechtigter Stückaktie entspricht. Dies ist eine Erhöhung um 63 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (Vorjahr: 0,49 Euro) und entspricht der Dividendenpolitik des Unternehmens, rund 50 Prozent des bereinigten Konzernjahresüberschusses als Dividende auszuschütten. 400 Mio Euro sollen in andere Gewinnrücklagen eingestellt und etwa 398 Mio Euro auf neue Rechnung vorgetragen werden.

Neuwahlen zum Aufsichtsrat (TOP 7):

Der Aufsichtsratsvorsitzende der ProSiebenSat.1 Media SE, Dr. Werner Brandt, hat sich entschieden, nach acht Jahren und zwei Wahlperioden bei der Hauptversammlung am 5. Mai 2022 nicht erneut als Aufsichtsrat zu kandidieren. Der Aufsichtsrat beabsichtigt, Dr. Andreas Wiele, vormals Vorstandsmitglied der Axel Springer SE und ein ausgewiesener Transformationsexperte, nach der Hauptversammlung zu seinem neuen Vorsitzenden und damit zum Nachfolger von Dr. Brandt zu wählen.

Dr. Wiele gehört dem Aufsichtsrat bereits seit dem 13. Februar 2022 als gerichtlich bestelltes Mitglied an. Er folgte auf Adam Cahan, der sein Amt niedergelegt hatte, da er eine neue Aufgabe als CEO von PAX Labs, Inc., einem Technologieunternehmen in Kalifornien, wahrnimmt. Der Aufsichtsrat schlägt der Hauptversammlung entsprechend vor, Dr. Wiele als Aufsichtsratsmitglied zu bestätigen. 

Als weiteres neues Aufsichtsratsmitglied wird zudem Bert Habets, ehemals CEO der RTL Group, zur Wahl vorgeschlagen. Er verfügt über profunde Erfahrungen in der Führung globaler Medienunternehmen sowie über umfassendes Know-how bei der Einführung und dem Ausbau von Streaming-Videodiensten.

Prof. Dr. Rolf Nonnenmacher, seit 2015 im ProSiebenSat.1-Aufsichtsrat, stellt sich auf der Hauptversammlung zur Wiederwahl, um seine erfolgreiche Arbeit im Prüfungsausschuss fortzusetzen. Der ehemalige Wirtschaftsprüfer und Vorsitzende der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex ist Vorsitzender des Prüfungsausschusses von ProSiebenSat.1. Damit erfüllt Prof. Dr. Nonnenmacher die notwendige Qualifikation auf dem Gebiet der Abschlussprüfung, neben Frau Dr. Helmes, die die Qualifikation auf dem Gebiet der Rechnungslegungsgrundsätze und internen Kontrollsysteme abdeckt. 

Die vorgeschlagenen Kandidaten sind das Ergebnis eines umfassenden Auswahlprozesses, den der Aufsichtsrat von ProSiebenSat.1 Media Mitte des Jahres 2021 angestoßen hatte. Die Wahlvorschläge hat der Aufsichtsrat einstimmig verabschiedet. Im Vorfeld der Veröffentlichung der Tagesordnung der Hauptversammlung hat der Aufsichtsrat zudem dem Aktionär MFE-MediaForEurope angeboten, einen eigenen Kandidaten zur Wahl in den Aufsichtsrat vorzuschlagen. Im Gegenzug warb der Aufsichtsrat bei MFE-MediaForEurope um Unterstützung für die von ihm vorgeschlagenen Kandidaten. MFE-MediaForEurope hat diesen Vorschlag abgelehnt, was der Aufsichtsrat sehr bedauert.

Außerdem werden die folgenden Tagesordnungspunkte behandelt: Die Vorlage des Jahresabschlusses (TOP 1, ohne Beschlussfassung), die Entlastung der Gremien (TOP 3 und 4), die Wahl des Abschlussprüfers (TOP 5) sowie die Beschlussfassung über die Billigung des Vergütungsberichts (TOP 6).

Aktionär:innen, die an der virtuellen Hauptversammlung teilnehmen wollen, müssen sich bis 28. April 2022, 24:00 Uhr, angemeldet haben. Ihre Fragen können Aktionär:innen bis spätestens Dienstag, 3. Mai 2022, 24:00 Uhr, über das Aktionärsportal einreichen. Nachfragen dazu sind live während der Aussprache auf der Hauptversammlung möglich und sind wiederum über das Aktionärsportal einzureichen. Dort können angemeldete Aktionär:innen bzw. ihren Bevollmächtigten auch Stellungnahmen zur Tagesordnung in Form von Videos abgeben; dies ist bis 1. Mai 2022, 24:00 Uhr, möglich. 

Weitere Informationen zur Hauptversammlung der ProSiebenSat.1 Media SE am 5. Mai 2022 sowie zu den Kandidaten für den Aufsichtsrat finden Aktionär:innen im Aktionärsportal oder auf der Unternehmensseite

Ansprechpartner
  • Unternehmens-PR | Konzern & Finanzen
    Stefanie Rupp-Menedetter
    Konzernsprecherin / Head of Group Communications & Events
    Tel. +49 [0]89 9507-2598Stefanie.Rupp@ProSiebenSat1.com
  • Unternehmens-PR | Konzern & Finanzen | Content Production
    Susanne Brieu
    Leiterin Corporate Communications Strategy & Finance, Kommunikation Red Arrow Studios
    Tel. +49 [0]89 9507-1137Susanne.Brieu@ProSiebenSat1.com