Auto Complete
Diesem Schlagwort sind keine Ergebnisse zugeordnet. Benutzen Sie bitte die Volltextsuche

»Große Primetime-Shows sind das, was Free-TV-Sender gerade suchen.«

Nina Etspüler, Group Creative Director bei Red Arrow Studios

Als Group Creative Director von Red Arrow Studios verantwortet Nina Etspüler die globale Format- und IP-Entwicklung, Akquisitionen und internationale Markteinführungen bei Red Arrow. Im #P7S1-Insights-Interview hat sie uns erzählt, wie sie kreative Partnerschaften von Red Arrow in Deutschland und auf der ganzen Welt managt, welche neuen Trends sie in der Branche sieht und auf welche neue Show sie sich gerade am meisten freut.
Du wurdest Anfang 2019 zum Group Creative Director befördert. Wie gefällt Dir Deine neue Rolle und welche Aufgaben und Herausforderungen bringt sie mit sich?
„Wir wollen neue Ideen von Red Arrow weltweit verkaufen und die Markteinführung von unseren Shows auf allen Plattformen vorantreiben – ganz egal, ob linear oder digital.“

Ich bin sehr glücklich mit meinem Job und es ist toll, Teil des neuen Management-Teams von Red Arrow zu sein, das James Baker aufgebaut hat. Unser Team ist für alle Formate und die IP-Entwicklung von Red Arrow verantwortlich, ebenso wie für den Einkauf von Formaten und deren weltweite Umsetzung. Wir wollen neue Ideen von Red Arrow weltweit verkaufen und die Markteinführung von unseren Shows auf allen Plattformen vorantreiben – ganz egal, ob linear oder digital. Mein Team und ich managen zudem die kreativen Partnerschaften zwischen unseren Produktionsgesellschaften im In- und Ausland, bleiben dabei stets über die ProSiebenSat.1-Sender und deren Bedürfnisse auf dem Laufenden und koordinieren Drittanbieter und Produzenten.

Wie arbeitest Du mit den Produktionsunternehmen innerhalb des Red Arrow-Netzwerks zusammen?

Wir haben regelmäßige Calls und Termine mit den Kreativteams der einzelnen Unternehmen. Dabei versuchen wir, auch die entsprechenden Vertriebsmitarbeiter von Red Arrow Studios International mit an den Tisch zu holen – am Ende kommt dann im besten Fall jeder einzelne mit wertvollen Infos aus dem Meeting zurück: Also zum Beispiel, was in den jeweiligen Märkten gerade so passiert, welche Updates oder Neuigkeiten es in der Branche gibt oder welche potenziellen neuen Kunden wir haben. Diese Infos teilen wir dann natürlich auch mit unseren Teams innerhalb von Red Arrow. Außerdem ist es uns sehr wichtig, immer genau darüber Bescheid zu wissen, welche neuen Entwicklungen unsere Produktionsunternehmen in der Pipeline haben und an was sie gerade arbeiten.

„Deutschland hat im Allgemeinen ein wirklich starkes Free-TV-Umfeld.“
Was sind die größten Unterschiede zwischen der deutschen und internationalen TV-Branche?

Die Budgets in Deutschland sind nach wie vor verhältnismäßig hoch. Scripted-TV ist gerade allerdings etwas ins Hintertreffen geraten. Vor allem die Privatsender waren in diesem Bereich vor ein paar Jahren noch aktiver. Deutschland hat im Allgemeinen aber ein wirklich starkes Free-TV-Umfeld – die großen OTT-Plattformen sind hier erst im Kommen.

Was sind für Dich die wichtigsten neuen Trends im Non-Scripted-Markt?
„Wir haben wirklich großartige neue Ideen in der Pipeline – und das sowohl bei Red Arrow selbst als auch unseren Produktionsgesellschaften.“

Ein allgemeiner Trend ist die Nachfrage nach ‚großen‘ Ideen: Aufwendige Primetime-Shows sind das, was die klassischen Free-TV-Sender gerade vor allem suchen. Jüngste Erfolge wie "The Masked Singer" auf ProSieben zeigen, dass Non-Scripted-Shows – als ganz klassische Entertainment-Formate – immer noch hoch im Kurs sind. Im Reality- und Factual-Bereich sind derzeit eher ruhige, einfühlsam erzählte Geschichten gefragt. Unser aktuelles Angebot an sozialen Experimenten deckt das gut ab. Ein Beispiel hierfür ist „Old People's Home for 4 Year Olds“ von CPL Production, das unsere deutsche Produktionsfirma Redseven Entertainment als „Wir sind klein und ihr seid alt“ für VOX umsetzt. Formate wie dieses zeigen, dass man Kandidaten der Shows ernst nehmen und trotzdem gute Quoten erzielen kann.

Auf welche neuen Shows und Projekte von Red Arrow freust Du Dich aktuell am meisten?

Wir haben wirklich großartige neue Ideen in der Pipeline – und das sowohl bei Red Arrow selbst als auch unseren Produktionsgesellschaften. Die Zusammenstellung an Projekten war dabei noch nie so vielfältig, interessant und mit einer so breiten Kundenbasis. Außerdem haben Carlo Dusi, EVP Commercial Strategy, Scripted, und sein Team von Red Arrow Studios International ein beeindruckendes Portfolio an Skriptentwicklungen zusammengestellt. Ich bin schon gespannt darauf zu sehen, wie all diese Ideen zum Leben erweckt werden. Aus persönlicher Sicht freue ich mich auch sehr darauf, wieder mit Florida TV in Deutschland zusammenzuarbeiten: Wie im Oktober in Cannes vorgestellt, vertreiben wir das jüngste, sehr erfolgreiche ProSieben-Format „Joko & Klaas gegen ProSieben" weltweit unter dem Titel „Beat the Channel“.