PRESSEMITTEILUNG
Datum:
16.06.2013
NEUESTE ARTIKEL
Presse-Archiv
Alle Meldungen sortiert im
Presse-Archiv

Got to Dance: Howard Donald, Palina Rojinski & Nikeata Thompson suchen Deutschlands besten Dance-Act ab Donnerstag auf ProSieben & Freitag in SAT.1

Unterföhring, 17. Juni 2013. Mit seinen fließenden Robotor-Bewegungen macht Eletric Boogie-Tänzer Poppin Hood (31) die Got To Dance-Jury sprachlos. Star-Choregrafin Nikeata Thompson ist nach der Performance von Leo Melody (27) so begeistert, dass ihr die Tränen kommen. Und der kleine Djamal (3 Jahre!) sorgt mit seiner Breakdance-Einlage beim Auftritt der Gruppe Next Level für Standings Ovations beim Publikum und Begeisterung bei der Jury. Am Donnerstag (20. Juni, 20.15 Uhr) startet auf ProSieben die neue Dance-Show Got To Dance: Take-That-Sänger Howard Donald, Palina Rojinski (Moderatorin & Sportgymnastin) und Nikeata Thompson (Choreografin) suchen donnerstags auf ProSieben und freitags in SAT.1 den besten Dance-Act Deutschlands. In drei Auditions und drei Liveshows treten Solo-Tänzer, Duos und Gruppen im Alter von 3 bis 56 Jahren an und kämpfen neben der Tanzkrone um 100.000 Euro. Moderiert wird die Show von Johanna Klum.
Howard Donald: Es ist einfach geil zu erleben, wie richtige Talente ihre Energie durch ihre Körper leiten lassen und durch die Körperspannung eine Kunst zum Leben bringen. Die Zuschauer werden es lieben. Palina: Got to Dance celebriert die Freude am Tanzen. Für mich ist Tanzen ein Teil meines Lebens, es macht mich glücklich!
So läuft die Show: Welche Acts rocken die Bühne? Die Show kennt keine Einschränkungen: Weder im Tanzstil, noch in der Formationsstärke. Ob Einzeltänzer, Duos oder Gruppen, ob Schüler, Profi oder Senior allein die Performance zählt! Nur wer alle drei Got to Dance-Jury-Mitglieder überzeugt und drei goldene Sterne absahnt, kommt eine Runde weiter und hat die Chance, in die zwei Semi-Liveshows einzuziehen. Dort kämpfen die besten Tänzer in Dance-Battels um den Einzug ins das Live-Finale. Ab den Semifinal-Shows voten die Zuschauer live per Telefon, welcher Dance-Act der beste Deutschlands ist und die 100.000 Euro gewinnt.
Der technische Clou: Durch die anspruchsvolle Technik (144 Spiegelreflex-Kameras, die halbkreisförmig um die Bühne angebracht sind gleichzeitig ausgelöst werden) entsteht der beeindruckende Matrix-Effekt. Es scheint, als wenn die Kamera die eingefrorenen Bewegungen der Tänzer umkreist.
Die Jury: Howard Donald (45) ist Sänger der erfolgreichsten Boyband aller Zeiten: Take That. Als DER Tänzer und Choreograf der Gruppe tragen viele der Auftritte seine Handschrift. Und auch das älteste Jurymitglied mit Wohnsitz in England und Deutschland hat nichts von seiner Beweglichkeit eingebüßt. +++ Als zweifache deutsche Juniorenmeisterin der rhythmischen Sportgymnastik weiß Palina Rojinski (28) auf welche Bewegungen es beim Tanzen ankommt. Mit ihrer ansteckenden Fröhlichkeit und Leichtigkeit erobert das Schauspiel-, Moderations-, DJ-Multitalent die Herzen der Menschen. +++ Seeed, Jan Delay, Lena Meyer-Landrut Star-Choreografin Nikeata Thompson (32) hat schon für fast alle großen deutschen Künstler gearbeitet und sich international als Tänzerin einen Namen gemacht. Über ihre eigene Agentur vermittelt sie Tänzer und coacht täglich selbst Künstler für ihre Bühnen-Performance.
Got to Dance ab Donnerstag, 20. Juni, auf ProSieben und Freitag, 21. Juni, in SAT.1, jeweils um 20.15 Uhr

Link zur Got To Dance-Presselounge: http://www.press-board.de/sat1/got_to_dance/

Bei Fragen:
ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Julia Hagedorn
Kommunikation/PR Entertainment
Tel. +49 [89] 9507-1184
Julia.Hagedorn@ProSiebenSat1.com
Bildredaktion
Stephanie Schulz
Tel. +49 [89] 9507-1166
Stephanie.Schulz@ProSiebenSat1.com

Download
pm_gtd_start_pm_17062013.pdf
SEITENANFANG
Kristin & Walter Bierlmaier
Kind und Karriere unter einem Hut
Kristin und Walter haben sich vor 15 Jahren bei ProSiebenSat.1 kennengelernt. Heute haben sie drei Kinder. Wie sie durch flexible Arbeitszeiten, Home-Office und eine Kita auf dem Campus, Kinder und Karriere unter einen Hut bringen.
Jobst Benthues
»Wir wollen Teil einer Idee sein, die auf der ganzen Welt zum Erfolg wird.«
Redseven Entertainment steckt hinter vielen Erfolgsformaten und das nicht nur bei ProSiebenSat.1 sondern auch bei verschiedenen anderen Sendern und Plattformen. Welche Formate das sind und wie sich Redseven über die Jahre weiterentwickelt hat, erzählt Jobst.
»Für das Fernsehen bricht gerade ein neues Zeitalter an.«
Vorstandsvorsitzender Bert Habets im Interview
© 2024 ProSiebenSat.1 Media SE