PRESSEMITTEILUNG
Datum:
19.06.2013
NEUESTE ARTIKEL
Presse-Archiv
Alle Meldungen sortiert im
Presse-Archiv

Mobile Barometer: Neue Studienreihe von SevenOne Media analysiert Nutzung von mobilen Endgeräten

Erste Ergebnisse für Smartphones bieten planungsrelevante Erkenntnisse

Unterföhring, 20. Juni 2013. Immer in Kontakt und gut informiert: Smartphones werden in Deutschland in erster Linie zur Kommunikation, Information und für Entertainment genutzt. Deutliche Unterschiede in der Anwendung zeigen sich dabei in den Zielgruppen: Männer bearbeiten regelmäßig Dokumente, Frauen schießen Fotos oder drehen Videos. Jüngere Smartphone-Besitzer konsumieren vor allem Spielfilme und Serien, die Generation ab 50 Jahre liest vorzugsweise E-Books oder Magazine. Erstaunlich: Von den durchschnittlich knapp 31 installierten Apps werden lediglich 35 Prozent regelmäßig genutzt. Das sind erste Ergebnisse aus der neuen Studienreihe "Mobile Barometer" zur Smartphone-Nutzung, die SevenOne Media jetzt gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Interrogare vorlegt. Weitere Ergebnisse werden sich der Tabletnutzung, der Parallelnutzung mehrerer Geräte sowie der Akzeptanz von Werbung widmen.

Für viele Nutzer gehört das Smartphone neben Hausschlüssel und Geldbeutel zur täglichen Grundausstattung. Und das nicht ohne Grund: Telefonieren, Spielen, im Web surfen oder Musik hören - die Möglichkeiten, sich die Zeit mobil zu vertreiben, sind nahezu grenzenlos. Doch mit welchen Inhalten beschäftigen sich Männer und Frauen, Jung und Alt, wenn sie zum Smartphone greifen? SevenOne Media hat dazu insgesamt knapp 600 iPhone- und Android-Besitzer online befragt und legt damit erstmals genaue Erkenntnisse zur Zielgruppenstruktur und Nutzung vor.

Kommunikation und Entertainment am wichtigsten

Sprechen, chatten, SMS schreiben - dank der vielfältigen Möglichkeiten wird das Smartphone von knapp drei Viertel der Befragten (73,2 Prozent) am häufigsten für den kommunikativen Austausch mit Freunden und Bekannten verwendet. Aber auch Nachrichten lesen (68,2 Prozent), Gaming (67,5 Prozent), Musik (58,6 Prozent) und kurze Videos (51,9 Prozent) gehören mindestens einmal in der Woche zum mobilen Zeitvertreib. Auf dem Smartphone unbeliebter sind dagegen das Lesen von Blogs und Tweets (13,9 Prozent). Das lässt sich über die unterschiedlichen Nutzungsgewohnheiten erklären: Die meisten User präferieren auf ihrem Handy eher schnelle und spontane Unterhaltung als zeitintensive Formate. Dafür hat der durchschnittliche Smartphone-Besitzer 31 Apps installiert (iOS 37, Android 25), von denen jedoch nur gut ein Drittel (35 Prozent) regelmäßig eingesetzt werden. Ganz anders bei den Bookmarks: Die Umfrageteilnehmer greifen beim Surfen auf mobilen Webseiten auf 60 Prozent ihrer durchschnittlich acht (iOS 9, Android 7) gespeicherten Lesezeichen zurück.

Mobile Office und Freizeit-Tool

Mit dem Smartphone hören Männer im Vergleich zu Frauen lieber Musik (64 Prozent vs. 54 Prozent), bearbeiten Dokumente (36 Prozent vs. 21 Prozent) und lesen Blogs und Tweets (18 Prozent vs. 11 Prozent). Die weiblichen Handybesitzer dagegen spielen (70 Prozent vs. 64 Prozent) und erstellen Fotos oder Videos (41 Prozent vs. 35 Prozent) mit ihrem mobilen Endgerät. Serien und Spielfilme spielen für beide Zielgruppen dagegen eine untergeordnete Rolle und flimmern sowohl bei Männern (15 Prozent) als auch Frauen (12 Prozent) seltener über den kleinen Bildschirm.

Großes Kino für die Jungen, Lesestoff für die Älteren

Weit größere Unterschiede gibt es im Vergleich der Generationen: Die junge Generation von 14-29 Jahren nutzt besonders häufig Filme und Serien (67 Prozent), bearbeitet Videos oder Fotos (56 Prozent) oder spielt Games (55 Prozent). Die Zielgruppe der "Silver-Surfer" im Alter 50+ lässt es dagegen etwas ruhiger angehen und ist stärker unter den Lesern von E-Books und Magazinen (17 Prozent) sowie bei den Nutzern von aktuellen Nachrichten (12 Prozent) vertreten.

Gerald Neumüller, Director Research SevenOne Media: "Mobile Marketing gewinnt zunehmend an Bedeutung. Allerdings fehlen noch Daten zur Nutzung und Zielgruppe mobiler Endgeräte. Die neue Studienreihe 'Mobile Barometer' schließt diese Lücke und liefert zahlreiche planungsrelevante Erkenntnisse, um Smartphones als Werbemedium effektiv einzusetzen."

Zum Studiendesign
Für die neue Studienreihe "Mobile Barometer" hat Interrogare knapp 600 Teilnehmer befragt. Grundgesamtheit waren Smartphone-Besitzer (304 iPhone- und 295 Android-Nutzer). Die Stichprobe erfolgte via Befragung in einem Online-Panel anhand eines strukturierten Fragebogens. Feldzeit war vom 26. März bis zum 4. April 2013. Weitere Ergebnisse zur Nutzung von Tablets liegen in Kürze vor. SevenOne Media
Ein Unternehmen der
ProSiebenSat.1 Group
Ansprechpartner:

Kerstin Bauer
Konzernkommunikation Sales
ProSiebenSat.1 Media AG
Tel. +49 [89] 95 07 - 1133
Fax +49 [89] 95 07 - 9 1133
Kerstin.Bauer@prosiebensat1.com Marcus Prosch
Leiter Kommunikation
Sales & Diversifkation
ProSiebenSat.1 Media AG
Tel. +49 [89] 95 07 - 89 20
Fax +49 [89] 95 07 - 989 20
Marcus.Prosch@prosiebensat1.com Beta-Straße 10 i
D-85774 Unterföhring
Postfach 1165
D-85767 Unterföhring Pressemitteilung online:
www.sevenonemedia.de

SEITENANFANG
Nina Kaiser
»Gemeinsam geht es besser!«
Wir haben mit Nina Kaiser, Co-Founderin des 4GAMECHANGERS Festivals, gesprochen – über die turbulenten Anfänge im Jahr 2016, ihre ganz persönlichen Festival-Highlights sowie Hürden, die es zu überwinden galt.
Barrierefreiheit von Untertitelung bei „Forrest Gump“ bis zur Gebärdensprache
Barrierefreie Inhalte: ProSiebenSat.1 als Vorreiter unter den privaten Medien
Barrierefreiheit von Untertitelung bei „Forrest Gump“ bis zur Gebärdensprache
Sven Pietsch
Mit Selbst­verständnis informieren und zur Meinungs­bildung beitragen
Im Jahr 2021 gab die Seven.One Entertainment Group aus Überzeugung und mit klarer Haltung gesellschaftsrelevanten Themen immer mehr Raum.
© 2024 ProSiebenSat.1 Media SE