PRESSEMITTEILUNG
Datum:
31.08.2011
NEUESTE ARTIKEL
Presse-Archiv
Alle Meldungen sortiert im
Presse-Archiv

Zur IFA 2011: Repräsentative Studie zu neuen Medientechnologien

HDTV in deutschen Haushalten angekommen / Internetbasierte TV-Dienste mit Potenzial / Geringe Verbreitung von 3D

21 Millionen der über 14-Jährigen besitzen ein HDTV-Gerät
Jeder Zehnte verfügt über einen internetfähigen Fernseher
Elf Millionen Deutsche mit Interesse an internetbasierten TV-Diensten

Unterföhring, 1. September 2011. Neue TV-Technologien sind den Deutschen mehrheitlich bekannt, werden aber noch sehr unterschiedlich genutzt zu diesem Ergebnis kommt der MedienRadar HD, Hybrid, 3D - auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft" des ProSiebenSat.1-Vermarkters SevenOne Media und des Forschungsinstituts mindline media. So haben nach der bevölkerungsrepräsentativen Studie jeweils drei Viertel der Deutschen über 14 Jahre schon von HDTV (72%) und 3D (74%) gehört. Auch internetfähige Fernsehgeräte kennt ein Großteil (70%) der über 14-Jährigen. Ein weiteres zentrales Ergebnis des aktuellen MedienRadars: HDTV ist mittlerweile recht verbreitet. So besitzen 29 Prozent der Befragten bereits ein HDTV-fähiges Gerät das entspricht circa 21 Millionen Personen ab 14 Jahren. Darüber hinaus hat jeder zehnte Befragte (11%) einen internetfähigen Fernseher und immerhin zwei Prozent nennen schon einen 3D-fähigen Fernseher ihr Eigen.

Internet auf dem TV: Noch geringe Verbreitung, aber mit Potenzial
Zwar verfügt aktuell erst jeder zehnte Befragte (11%) über einen internetfähigen Fernseher das Potenzial für internetbasierte Zusatzdienste auf dem TV ist jedoch groß. Denn schon heute nutzen über die vorhandenen Geräte knapp drei Millionen Deutsche über 14 Jahre derartige Angebote. Weitere elf Millionen und damit 16 Prozent der über 14-Jährigen haben Interesse daran, auf Online-Dienste wie Apps und Mediatheken über den TV zuzugreifen. Gleichzeitig geben 91 Prozent der Befragten, die bereits das Internet nutzen, aber auch an, lieber per PC oder Laptop ins Internet zu gehen. Die Verbraucher signalisieren ein deutliches Interesse an internetbasierten Zusatzdiensten auf dem TV-Bildschirm, fasst Gerald Neumüller, Director Research bei SevenOne Media, die Ergebnisse zusammen. Neue Technologien brauchen Zeit, um den Weg zum Verbraucher zu finden wenn sie einen klaren Nutzwert bieten, setzen sie sich jedoch durch, wie das Beispiel HDTV zeigt. Daher erwarte ich, dass sich auch ein Angebot wie HbbTV weiter deutlich positiv entwickeln wird.

Webbasierte TV-Dienste: Starkes Interesse an Nachrichten und Videos
Bei der detaillierten Nachfrage nach dem Interesse an bestimmten Internetangeboten über den Fernseher stellen bei allen Befragten aktuelle Nachrichten den größten Anreiz (56%) dar, gefolgt vom Abruf von Sendungen aus Mediatheken (34%) und elektronischen Programmguides (24%). Auf den Plätzen vier und fünf folgen Kommunikationsdienste wie Chats, e-Mailing und Social Netzworks (15%) sowie interaktive Dienste wie Abstimmungen oder Direktkaufoptionen (12%). Generell stoßen alle Optionen bei Internetnutzern also den Befragten, die sich in der Regel eher etwas unter den Angeboten vorstellen können auf deutlich höheres Interesse. Dass auch bei Internet-Nichtnutzern Interesse für die verschiedenen Dienste besteht, deutet darauf hin, dass Internet am Fernseher auch für bisherige Offliner reizvoll sein kann. Weitere detaillierte Auswertungen nach Altersgruppen, Bildung und Geschlecht werden im MedienRadar HD, Hybrid, 3D - auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft" zur Verfügung gestellt.

Deutsche sind technologischen Neuerungen gegenüber aufgeschlossen
Tendenziell werden Neugeräte beim Gros (86%) der deutschen Bevölkerung erst dann angeschafft, wenn die alten Geräte nicht mehr funktionieren. Bei einer Betrachtung nach Altersgruppen wird deutlich, dass jüngere Befragte zwischen 14 und 29 Jahren stärker bereit sind, existierende Geräte durch neue zu ersetzen selbst, wenn diese noch funktionstüchtig sind. Dementsprechend sind Jüngere technischen Neuerungen gegenüber aufgeschlossener: 71 Prozent der 14- bis 29-Jährigen haben Spaß daran, neue Geräte und Möglichkeiten auszuprobieren damit liegen sie deutlich über dem Wert der Befragten über 14 Jahre. Hier gibt knapp die Hälfte (47%) an, Freude an neuen Geräte und Möglichkeiten zu haben. Neben den Jüngeren begeistern sich vor allem auch Männer und formal höher Gebildete für die Innovationen.

Dies zeigt sich auch in der Ausstattung mit Bildschirmgeräten. Neben dem stationären TV-Gerät halten zunehmend weitere Bildschirmmedien - online und mobile - Einzug in den Medienalltag. Durchschnittlich gibt es in jedem deutschen Haushalt bereits 3,4 Bildschirmgeräte. Die Differenzierung und Flexibilisierung der TV-Nutzung schreitet damit weiter voran, erläutert Dieter Storll, Geschäftsführer von mindline media die Entwicklung in den Haushalten.

Studiendesign:
Die repräsentative Studie HD, Hybrid, 3D - auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft" ist im Rahmen der Studienreihe MedienRadar erschienen. In loser Folge untersuchen SevenOne Media, das Vermarktungsunternehmen der ProSiebenSat.1 Group, und das Marktforschungs-institut mindline media dabei aktuelle Themen aus der Medienwelt. Für den MedienRadar HD, Hybrid, 3D - auf dem Weg in die Bildschirmwelt der Zukunft" wurden insgesamt 1.008 deutschsprachige Personen ab 14 Jahren mittels computergestützter Telefoninterviews befragt. In der Reihe MedienRadar sind bereits erschienen: Mobile Media, On-Demand-Angebote im Internet, TV-Content im Web, Mediengratifikationsprofile im Vergleich sowie Soziale Medien in der Ich-Gesellschaft.

Die Studie steht hier zum kostenlosen Download zur Verfügung:
www.sevenonemedia.de/web/sevenone/research_mediennutzung_medienradarSevenOne Media
Ein Unternehmen der
ProSiebenSat.1 Group

Ansprechpartner:

Miriam Friedmann
Referentin Konzernkommunikation
ProSiebenSat.1 Media AG
Tel. +49 [89] 95 07 - 41 39
Fax +49 [89] 95 07 - 941 39
Miriam.Friedmann@prosiebensat1.com

Marcus Prosch
Leiter Kommunikation
Sales & Diversifkation
ProSiebenSat.1 Media AG
Tel. +49 [89] 95 07 - 89 20
Fax +49 [89] 95 07 - 989 20
Marcus.Prosch@prosiebensat1.com

Beta-Straße 10 i
D-85774 Unterföhring
Postfach 1165
D-85767 Unterföhring

Pressemitteilung online:
www.sevenonemedia.de

Download
11-09-01_pm_medienradar_hd-hybrid-3d.pdf
SEITENANFANG
Heinrich von Hoessle
Wetter-Targeting macht TV-Werbung noch relevanter
Seven.One Media und wetter.com arbeite zusammen an einer Targeting -Option: im TV werden genau die Produkte beworben, die zur Wetterlage passen. Dies erschließt zusätzliches Umsatzpotenzial im Werbemarkt.
Augen zu und hingeschaut: ein Blinder beim Fernsehen
»Blind und Fernsehen, das funktioniert sehr wohl.«
Alex ist Volontär bei ProSiebenSat.1. In der Rubrik „Augen zu und hingeschaut: ein Blinder beim Fernsehen“ berichtet er regelmäßig über seinen speziellen Blick auf Aktuelles rund um das Unternehmen, das TV-Programm oder seine Arbeit.
Heidi Brückl
»An Heraus­forder­ungen wachsen ist mehr als eine Floskel.«
Wie Heidi Brückl, Henning Kruse und Tobias Gramann das Format "The Taste" unter Pandemie-Bedingungen produziert haben und welche Herausforderungen sie dabei meistern mussten, erzählen sie im Interview.
© 2024 ProSiebenSat.1 Media SE