PRESSEMITTEILUNG
Datum:
17.08.2002
NEUESTE ARTIKEL
Presse-Archiv
Alle Meldungen sortiert im
Presse-Archiv

ProSiebenSat.1-Gruppe zeigt 2003 die meisten Spielfilme und Serien

Lizenzen von über 20 internationalen Produktionshäusern im Programm

Köln, 18. August 2002. Vom 18. bis zum 20. August 2002 präsentiert die ProSiebenSat.1-Gruppe auf der Telemesse in Köln das Programm ihrer Senderfamilie für das Jahr 2003. Anlässlich der wichtigsten Branchenmesse gab der Programm-Vorstand der ProSiebenSat.1-Gruppe, Dr. Ludwig Bauer, Einblicke in das umfangreiche US-Rechteportfolio des Unternehmens. Auch in der kommenden Fernsehsaison wird die ProSiebenSat.1-Gruppe auf ihren Sendern Sat.1, ProSieben und Kabel 1 mehr Blockbuster und Serienhighlights der großen US-Studios zeigen als jedes andere deutsche Fernsehunternehmen. So hat die Senderfamilie beispielsweise die Produktionen der US-Studios Columbia Tristar, Paramount, Dreamworks und MGM fest im Programm. Insgesamt stehen den drei Sendern Sat.1, ProSieben und Kabel 1 in der Saison 2003 die Lizenzprogramme von mehr als 20 internationalen Produktionshäusern zur Verfügung. Den Großteil stellen Erstausstrahlungen, teilweise aber auch Anschlusslizenzen, mit denen schon heute eine fast vollständige Versorgung sämtlicher Spielfilm-Sendeplätze der ProSiebenSat.1-Gruppe im Jahr 2003
gesichert ist.

Columbia Tristar liefert unter anderem die Spielfilm-Highlights "Der Patriot", "Drei Engel für Charlie", "Hollow Man - Unsichtbare Gefahr", "28 Tage" , "Aufgelegt!", "Forrester - Gefunden!", "Vertical Limit" und den deutschen Kino-Erfolg "Anatomie". Die Senderfamilie hat auch die Paramount-Produktionen "Mission: Impossible 2", "Wehrlos-Die Tochter des Generals", "Doppelmord" und "Shaft - Noch Fragen?" im Programm. Die Produktionen der beiden großen Studios werden über die KirchMedia bezogen.

Aus einem langfristigen Vertrag mit Dreamworks stehen der Gruppe Highlights zur Verfügung wie "Minority Report", "A Beautiful Mind -
Genie und Wahnsinn", "Meine Braut, ihr Vater und ich", "A.I.", "Cast Away-Verschollen", "Shrek", "Antz" und "Road Trip". Auch die MGM-Produktion "James Bond 007 - Die Welt ist nicht genug" konnte sich die ProSiebenSat.1-Gruppe sichern.

Die Miramax-Produktionen "Scary Movie", "Der talentierte Mr.Ripley", "Gottes Werk und Teufels Beitrag", "Gangs of New York", "Bounce - Eine Chance für die Liebe", "The Guest", "Scream 3" und
"Kate und Leopold", die New Line-Filme "Frequency", "Final Destination", "Little Nicky" und "15 Minuten Ruhm", die Regency-Filme "Teuflisch", "Untreu" "Sag kein Wort", "Ritter Jamal - Eine schwarze Komödie" und "Joe Somebody" sowie die Spyglass-Produktionen "Glauben ist Alles!", "Montecristo", "Eiskalt" und "Shanghai Noon" werden ebenfalls auf den Sendern der ProSiebenSat.1-Gruppe ausgestrahlt.

Von Epsilon erhält die ProSiebenSat.1-Gruppe "City by the Sea" (mit Robert De Niro), von Hyde Park "Bandits" (mit Bruce Willis), von
Constantin "American Pie" und deutsche Kinohits wie "Crazy", "Schule" und "Mädchen Mädchen" sowie von Tobis "Taxi Taxi", "Asterix & Obelix: Mission Kleopatra", "Kiss of the Dragon", "Lebenszeichen - Proof of Life", "Die purpurnen Flüsse" und "Collateral Damage".

Folgende Filme bezieht die Gruppe zusätzlich über Splendid: "Traffic" und "Dr. T. and the Women". Über Tele München wurden darüber hinaus Filme der Produktionsfirmen Working Title,
Castle-Rock, Miramax, Icon und anderen erworben: "Spy Kids 1 und 2", "Wir waren Helden", "Billy Elliot", "The Green Mile" und "Notting Hill".

Im Serienbereich erhält die ProSiebenSat.1-Gruppe ebenfalls hochwertige Produktionen aus den USA. Von Warner unter anderem "E.R." und "Friends", von Paramount "Sex and the City", "Sabrina", "Special Unit 2 - die Monsterjäger" und "Charmed - Zauberhafte Hexen"; von Columbia "Dawson's Creek", von NBC Productions "Will und Grace", von Carsey Werner "Keine Gnade für Dad", von Dreamworks "Chaos City" und "Amercian Campus - Reif für die Uni?" sowie von Twentieth Century Fox "Akte X", "Buffy - Im Bann der Dämonen", "Angel", "Die Simpsons" und "Family Guy".

Dr. Ludwig Bauer, Fernsehvorstand der ProSiebenSat.1 Media AG: "Mit diesem einzigartigen Rechteportfolio sichern sich unsere Sender-ProSieben als Spielfilmsender Nr. 1, Sat.1 als großes emotionales Unterhaltungsfernsehen und Kabel 1 als erster Anbieter zeitloser Klassik - auch weiterhin die Spitzenposition als größter Anbieter internationaler Fiction-Programme. Unsere Akquisitionsstrategie für die kommenden Jahre zielt weiter darauf ab, die langfristige Programmversorgung mit Top-Titeln aus den Bereichen Spielfilm und Serie zu gewährleisten. Deshalb sind wir mit allen relevanten
Programmhäusern weiter im Gespräch."


ProSiebenSat.1 Group
Konzernkommunikation
Mediallee 7
85774 Unterföhring
Tel. +49 [0]89-9507-1145
Fax:+49 [0]89-9507-1159
info@prosiebensat1.com
www.prosiebensat1.com

SEITENANFANG
Interview mit ProSiebenSat.1 Group CEO Bert Habets
»Wir bauen Joyn stark aus.«
Interview mit ProSiebenSat.1 Group CEO Bert Habets
»Für das Fernsehen bricht gerade ein neues Zeitalter an.«
Vorstandsvorsitzender Bert Habets im Interview
Florian Hirschberger & Maximilian Jochim
Die Chancen und Risiken teilen
SevenVentures, der Investment-Arm von ProSiebenSat.1, investiert erfolgreich in Start-ups. In den Mittelpunkt rücken immer mehr nachhaltige Unternehmen.
© 2024 ProSiebenSat.1 Media SE