en
en
PRESSEMITTEILUNG
Datum:
28.08.2017
Schlagwörter:
Q3
NEUESTE ARTIKEL
Presse-Archiv
Alle Meldungen sortiert im
Presse-Archiv

ProSiebenSat.1 Media SE: Ausblick auf die Geschäftsentwicklung im dritten Quartal 2017

TV-Werbeeinnahmen in Q3 2017 entwickeln sich unter bisherigen Erwartungen Konzernumsatz in Q3 2017 wächst voraussichtlich im mittleren einstelligen Prozentbereich; stabiles adjusted EBITDA in Q3 2017 angestrebt Finanzausblick für die Gruppe für das Gesamtjahr 2017 bestätigt Gewinn aus Etraveli-Verkauf in Höhe von ca. 319 Mio Euro überwiegend durch gegenläufige Bilanzeffekte kompensiert ProSiebenSat.1 überprüft Konzern-Segmentstruktur und weitere Portfoliomaßnahmen

München, 28. August 2017. Vor dem Hintergrund jüngster Indikationen zur Entwicklung des TV-Werbegeschäfts der Gruppe im September erwartet die ProSiebenSat.1 Media SE nunmehr im dritten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahr einen Umsatzrückgang für das Segment Broadcasting German-speaking im mittleren einstelligen Prozentbereich (Q3 2016: 472 Mio Euro). Nach einem erfolgversprechenden Einstieg in das Quartal weisen frühzeitige Kunden-Rückmeldungen für September – der in Bezug auf den Umsatzbeitrag der wichtigste Monat des aktuellen Berichtszeitraums ist – darauf hin, dass die bisherigen Erwartungen bezüglich verbesserter TV-Werbeeinnahmen im Segment Broadcasting German-speaking der ProSiebenSat.1 Group im dritten Quartal 2017 voraussichtlich nicht erreicht werden. Aufgrund der anhaltend positiven Geschäftsentwicklung in den Bereichen TV-Distribution und Content Production sowie im Digitalgeschäft erwartet ProSiebenSat.1 jedoch weiterhin einen Anstieg des Konzernumsatzes im mittleren einstelligen Prozentbereich im dritten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahr (Q3 2016: 857 Mio Euro). Für das adjusted EBITDA im dritten Quartal 2017 strebt der Konzern einen vergleichbaren Betrag wie im Vorjahresquartal an (Q3 2016: 202 Mio Euro). Diese Schätzung berücksichtigt bereits Entkonsolidierungseffekte aus dem Verkauf des internationalen Online-Flug-Reisebüros Etraveli. Das Unternehmen geht zwar weiterhin davon aus, dass TV-Werbeausgaben auf das Jahresende verlagert werden und es hier im vierten Quartal zu einer deutlichen Verbesserung kommen wird. Dennoch passt die Gruppe ihren Gesamtjahresausblick für den TV-Werbemarkt in Deutschland an. Vorbehaltlich der Dynamik im vierten Quartal erwartet ProSiebenSat.1 nun, dass der deutsche TV-Werbemarkt im Jahr 2017 in etwa das Niveau des Vorjahres erreichen wird; zuletzt hatte das Unternehmen noch ein Wachstum am unteren Ende der Spanne von +1,5 bis +2,5 Prozent erwartet. Der gesamte TV-Werbeumsatz des Broadcasting German-speaking-Geschäfts, der auch intern aufgebaute und akquirierte Kunden (wie ParshipElite oder Verivox) beinhaltet und sich zusätzlich zu externen Umsatzerlösen auch in den internen Umsatzerlösen des Segments widerspiegelt, könnte jedoch im Jahr 2017 im niedrigen einstelligen Prozentbereich steigen. Insgesamt ist ProSiebenSat.1 weiterhin davon überzeugt, dass der Konzern ein anhaltend starkes Wachstum in den Bereichen außerhalb der klassischen TV-Werbung erreichen und darüber hinaus von Flexibilität in der Kostenbasis profitieren kann. Vor diesem Hintergrund und vorbehaltlich einer verbesserten Werbeentwicklung im vierten Quartal hält der Konzern an seinen Finanzzielen für das Gesamtjahr 2017 fest. Der Konzernumsatz soll danach mindestens im hohen einstelligen Prozentbereich steigen (GJ 2016: 3.799 Mio Euro), während sowohl das adjusted EBITDA (GJ 2016: 1.018 Mio Euro) als auch der bereinigte Konzernüberschuss (GJ 2016: 536 Mio Euro) weiterhin das Vorjahresniveau übertreffen sollen. ProSiebenSat.1 bestätigt ferner die kommunizierte Dividendenpolitik und den Zielkorridor für den Verschuldungsgrad. Aus dem erfolgreichen Abschluss des Verkaufs von Etraveli resultiert im dritten Quartal ein außerordentlicher Gewinn von ca. 319 Mio Euro. Diesem positiven Ergebnisbeitrag stehen gegenläufige Bilanzeffekte gegenüber, die ebenfalls im dritten Quartal in der Gewinn- und Verlustrechnung erfasst werden. Diese Effekte werden sich überwiegend auf eine strategische Neubewertung von Teilen des Programmvermögens der Gruppe beziehen, welche die finanzielle Cash-Position des Konzerns nicht beeinträchtigen. ProSiebenSat.1 gibt darüber hinaus bekannt, dass es eine Überprüfung der Konzern-Segmentstruktur und bestimmter Portfoliomaßnahmen eingeleitet hat. Ziel ist es, die Konzernstruktur auf eine sich dynamisch entwickelnde Medienlandschaft auszurichten und den Shareholder-Value zu maximieren. Schwerpunkt dieser Überprüfung ist eine mögliche Kombination der Segmente Broadcasting German-speaking und Digital Entertainment zu einem gemeinsamen Entertainment-Segment. Dazu gehört mittelfristig auch die Realisierung nennenswerter Kostensynergien. In Bezug auf weitere Portfoliomaßnahmen prüft die Gruppe Optionen für ihr Content Production- und Commerce-Geschäft. Ziel ist es, in beiden Bereichen zukünftiges Wachstum noch stärker voranzutreiben. Hier wird der Konzern Gespräche mit interessierten Dritten über mögliche Co-Investitionen oder Unternehmenskombinationen in den Bereichen Content Production und Digital Commerce über die jeweiligen Holdinggesellschaften führen. Die Überprüfung beinhaltet auch die Möglichkeit für potenzielle künftige Börsennotierungen. Das Unternehmen beabsichtigt, den aktuellen Stand der Prüfungsprozesse im Zuge der regulären Berichterstattung zum dritten Quartal am 9. November 2017 und am Capital Markets Day am 6. Dezember 2017 vorzustellen. Hinweis zur Berichterstattung Die ProSiebenSat.1 Group verwendet mit dem adjusted EBITDA und dem bereinigten Konzernüberschuss auch sogenannte Non-IFRS-Kennzahlen; mit Beginn des Geschäftsjahres 2017 hat ProSiebenSat.1 hierzu eine um bestimmte Einflüsse bereinigte vollständige Ergebnisrechnung veröffentlicht. Diese Änderungen berücksichtigen die Entwicklung in der Berichtspraxis zu Non-IFRS-Kennzahlen sowie die erhöhten regulatorischen Transparenzanforderungen in diesem Bereich. Informationen zur Zusammensetzung des bereinigten Konzernüberschusses und des adjusted EBITDA finden sich auf Seite 73/74 des Geschäftsberichts 2016, der auf unserer Konzernwebsite www.ProSiebenSat1.com zur Verfügung steht. Weitere Kennzahlen erhalten Sie auf unserer Konzernwebsite www.ProSiebenSat1.com.

Ansprechpartner
Unternehmens-PR; Konzern & Finanzen
Stefanie Rupp-Menedetter
Konzernsprecherin / Executive Vice President Group Communications
+49 [0]89 9507-2598
Stefanie.Rupp@ProSiebenSat1.com
ProSiebenSat.1 Media SE
Ralf Peter Gierig
Deputy Group CFO; Executive Vice President Group Finance & Investor Relations
+49 [0]89 9507-1150
Ralf.Gierig@ProSiebenSat1.com
SEITENANFANG
Charlotte Potts
»WIR WOLLEN NACHRICHTEN NEU DENKEN«
Für ProSieben, SAT.1, Kabel Eins und alle digitalen Plattformen wurde eine 60-köpfige Inhouse-Nachrichtenredaktion aufgebaut. Diese wird neben den bereits bestehenden Magazinredaktionen unter dem Dach der Seven.One Entertainment Group gebündelt.
ParshipMeet Group
A match made in heaven
Ob Parship, ElitePartner und eharmony oder MeetMe und LOVOO - das Spektrum der ParshipMeet Group deckt das gesamte Spektrum des Online-Dating Marktes ab.
Künstliche Intelligenz made by ProSiebenSat.1
AI-Lösungen der ProSiebenSat.1 Tech Solutions im Einsatz
Artificial Intelligence (AI), also Künstliche Intelligenz, ist eines der bestimmenden Zukunftsthemen unserer Zeit. Bei ProSiebenSat.1 setzen wir neueste Technologien ein, um unsere Reichweite zu erhöhen und die Monetarisierung unserer Produkte voranzutreiben.
© 2024 ProSiebenSat.1 Media SE