en
en
PRESSEMITTEILUNG
Datum:
15.04.2024
Schlagwörter:
Vorläufiges Ergebnis
NEUESTE ARTIKEL
Presse-Archiv
Alle Meldungen sortiert im
Presse-Archiv

ProSiebenSat.1 startet erwartungsgemäß sehr gut in das Jahr 2024 und steigert das adjusted EBITDA um 35 Prozent im 1. Quartal

Konzernumsatz steigt um 6 Prozent auf 867 Mio Euro
Adjusted EBITDA erhöht sich um 35 Prozent auf 72 Mio Euro
Bereinigter Konzernüberschuss wächst um 22 Mio Euro auf 8 Mio Euro
Geschäftsverlauf im ersten Quartal im Rahmen der Ziele für das Gesamtjahr, Ausblick 2024 bestätigt

Unterföhring, 15. April 2024. Die ProSiebenSat.1 Group ist erwartungsgemäß sehr gut in das Jahr gestartet und hat im ersten Quartal 2024 in vielen Bereichen des Portfolios ein profitables Wachstum erzielt. Das ist das Ergebnis einer heute abgeschlossenen Auswertung vorläufiger Zahlen.

Der Konzern steigerte seinen Umsatz im ersten Quartal um 6 Prozent auf 867 Mio Euro gegenüber dem ersten Quartal 2023 (Vorjahr: 816 Mio Euro). Dazu trug die Erholung der TV-Werbeerlöse wesentlich bei. Gleichzeitig setzte sich das Umsatzwachstum bei den digitalen & smarten Werbeerlösen in der DACH-Region – überwiegend getrieben durch die Streaming-Plattform Joyn – fort. Mit einem Plus von 36 Prozent bei den monatlichen Video-Nutzer:innen und einem Anstieg der AVoD-Umsätze von 50 Prozent im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahresquartal markierte Joyn zum zweiten Mal in Folge ein Rekordquartal. Während das Dating & Video-Geschäft wie erwartet unter Vorjahr blieb, verzeichnete der Konzern ein sehr dynamisches und profitables Wachstum im Digital Platform & Commerce-Portfolio. Dabei entwickelten sich vor allem das Online-Vergleichsportal Verivox sowie der Online-Beauty-Anbieter flaconi sehr positiv.

Das adjusted EBITDA stieg trotz des angekündigten Anstiegs der Programmaufwendungen im ersten Quartal um 35 Prozent auf 72 Mio Euro (Vorjahr: 53 Mio Euro). Wie angekündigt investiert die ProSiebenSat.1 Group verstärkt in exklusive lokale Inhalte, um den Marktanteil im linearen TV und das Wachstum von Joyn zu stärken. Gleichzeitig wurde weiterhin ein konsequentes Kostenmanagement betrieben, was sich positiv auf die Ergebnisentwicklung auswirkte. Neben der Erholung des Werbemarkts und der damit verbundenen positiven Entwicklung des hochmargigen Werbegeschäfts im ersten Quartal steuerten insbesondere die Digital Platform & Commerce-Unternehmen Verivox und flaconi zur Ergebnissteigerung bei.

Das adjusted net income (bereinigter Konzernüberschuss) des ersten Quartals verbesserte sich ebenfalls deutlich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 22 Mio Euro auf 8 Mio Euro (Vorjahr: -15 Mio Euro) und reflektierte dabei im Wesentlichen die Entwicklung des adjusted EBITDA sowie niedrigere Steueraufwendungen.

Die Netto-Finanzverbindlichkeiten des Konzerns verbesserten sich gegenüber dem Vorjahr zum Ende des ersten Quartals 2024 auf 1.553 Mio Euro (31. Dezember 2023: 1.546 Mio Euro; 31. März 2023: 1.682 Mio Euro). Dabei liegt der Fokus 2024 auf einem effektiven Cashflow-Management und der konsequenten Reduzierung des Verschuldungsgrads. Der Verschuldungsgrad (Verhältnis von Netto-Finanzverbindlichkeiten zum adjusted EBITDA der letzten zwölf Monate) verbesserte sich zum Ende des ersten Quartals leicht auf 2,6x (31. Dezember 2023: 2,7x; 31. März 2023: 2,7x).

Martin Mildner, Finanzvorstand der ProSiebenSat.1 Media SE: "Wir sind wie erwartet sehr gut in das Jahr gestartet. Das zeigt, dass die konsequente Umsetzung unserer Strategie greift. So konnten wir das erste Quartal 2024 nicht nur mit einem Umsatzwachstum, sondern auch durch ein konsequentes Kostenmanagement mit einem deutlichen Ergebniswachstum abschließen. Der Werbemarkt hat sich zum Jahresbeginn leicht erholt und wir haben sowohl unsere TV- als auch unsere digitalen & smarten Werbeerlöse in der DACH-Region gesteigert, dabei haben wir auch von einem früheren Osterfest im Vergleich zum Vorjahr profitiert. Gleichzeitig setzte unser Commerce & Ventures-Portfolio rund um Verivox und flaconi das dynamische und profitable Wachstum fort. Im weiteren Verlauf des Jahres werden wir unsere Strategie intensiv weiter vorantreiben und unser Cash- und Kostenmanagement konsequent fortsetzen."

Mit dieser Entwicklung liegt der Geschäftsverlauf im ersten Quartal im Rahmen der Gesamtjahresziele für das Jahr 2024, die der Konzern im Geschäftsbericht im März 2024 veröffentlicht hat. Der Gesamtjahresausblick berücksichtigt sowohl die nicht von ProSiebenSat.1 übertragenen bedeutenden Sportereignisse wie die Olympischen Sommerspiele und die Fußball-Europameisterschaft im zweiten und dritten Quartal als auch eine Saisonalität, die sich aus den unterschiedlichen Vorjahresvergleichszahlen ergibt. So hatte der Konzern 2023 nach einem schwachen ersten Halbjahr zum Jahresende deutlich an Dynamik gewonnen. Entsprechend strebt ProSiebenSat.1 für das Gesamtjahr weiterhin an, den Konzernumsatz auf rund 3,95 Mrd Euro mit einer Varianz von plus/minus 150 Mio Euro (Vorjahr: 3,85 Mrd Euro) zu steigern. Gleichzeitig rechnet die ProSiebenSat.1 Group bei einer Varianz von plus/minus 50 Mio Euro unverändert mit einem adjusted EBITDA in Höhe von 575 Mio Euro (Vorjahr: 578 Mio Euro) – und somit im Mittelwert auf Vorjahresniveau. Auch die Prognose für die weiteren bedeutsamsten finanziellen Leistungsindikatoren bestätigt ProSiebenSat.1 wie am 7. März 2024 im Geschäftsbericht veröffentlicht (Geschäftsbericht 2023, S. 201-204).

Hinweis: Alle in dieser Mitteilung für das erste Quartal 2024 genannten Zahlen sind vorläufig. Die ProSiebenSat.1 Group wird ihre Zahlen für das erste Quartal 2024 am 14. Mai 2024 veröffentlichen. Die Kenngrößen "adjusted EBITDA" (um Sondereffekte bereinigtes EBITDA) und adjusted net income (um Sondereffekte bereinigter Konzernüberschuss) sind keine Kenngrößen gemäß IFRS. Informationen zur Definition des "adjusted EBITDA" und des "adjusted net income" sind im Geschäftsbericht 2023 der ProSiebenSat.1 Media SE auf S. 134 und S. 135 zu finden.

Download
240415_P7S1_PM_Q1 2024_Vorläufige Zahlen
Ansprechpartner
Group Communications
Stefanie Rupp-Menedetter
Konzernsprecherin / Executive Vice President Group Communications
+49 [0]89 9507-2598
Stefanie.Rupp@ProSiebenSat1.com
Corporate Communications
Katrin Schneider
Director Corporate Communications Strategy & Finance / Kommunikation Finanzen, Medienpolitik, ParshipMeet Group
+49 [0]89 9507-1164
Katrin.Schneider@ProSiebenSat1.com
SEITENANFANG
15 Minuten Aufmerksamkeit
15 Minuten Aufmerksamkeit
15 Minuten Prime-Time-Sendezeit für Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf, die in ihrer Show „Joko & Klaas gegen ProSieben“ gegen die bekanntesten ProSieben-Sendergesichter gewonnen haben. Die Moderatoren widmet die Zeit immer wieder Themen, die die Welt bewegen.
Nina Kaiser
»Gemeinsam geht es besser!«
Wir haben mit Nina Kaiser, Co-Founderin des 4GAMECHANGERS Festivals, gesprochen – über die turbulenten Anfänge im Jahr 2016, ihre ganz persönlichen Festival-Highlights sowie Hürden, die es zu überwinden galt.
ParshipMeet Group
A match made in heaven
Ob Parship, ElitePartner und eharmony oder MeetMe und LOVOO - das Spektrum der ParshipMeet Group deckt das gesamte Spektrum des Online-Dating Marktes ab.
© 2024 ProSiebenSat.1 Media SE