PRESSEMITTEILUNG
Datum:
09.06.2013
NEUESTE ARTIKEL
Presse-Archiv
Alle Meldungen sortiert im
Presse-Archiv

Land unter was nun? akte 20.13 und Eins gegen Eins mit Schwerpunktsendungen zur Jahrhundertflut am Dienstag, 11. Juni 2013, ab 22.20 Uhr in SAT.1

Unterföhring, 9. Juni 2013. Land unter in Deutschland: Mit zerstörerischer Kraft bedroht das Hochwasser jetzt den Norden Deutschlands. Bundesländer wie Niedersachsen und Brandenburg rüsten sich für die anrollenden Wassermassen, die im Süden und Osten bereits große Verwüstungen angerichtet haben. Noch ist nicht abzusehen, wie hoch die Schäden sind, wie viele Menschen ihre Existenz verlieren werden. Bei akte 20.13 und Eins gegen Eins steht die verheerende Jahrhundertflut im Mittelpunkt am Dienstag, 11. Juni 2013, ab 22.20 Uhr in SAT.1.

Übergelaufene Keller, zerstörte Häuser: Ist das Zuhause noch zu retten? Welche Versicherung zahlt und wo muss Hilfe beantragt werden? Das Reporterteam von Ulrich Meyers akte 20.13 ist unterwegs im Katastrophengebiet und geht den wichtigsten Fragen nach.

Ist seit der letzten Flut 2002 zu wenig passiert? Wurden nur blumige Versprechen abgegeben, aber nicht wirklich gehandelt? Viele Menschen fühlen sich allein gelassen deshalb stellt Eins gegen Eins-Moderator Claus Strunz im Anschluss um 23.20 Uhr die Frage: Die Jahrhundertflut hat die Politik versagt?
Ja, die Politik hat in Sachen Hochwasserschutz versagt!", sagt Bärbel Höhn, Stv. Fraktionsvorsitzende der Grünen und Umweltministerin in NRW von 1995 bis 2005. Unterstützung bekommt sie von Winfried Lücking. Der Hochwasserexperte des BUND behauptet: Seit der Flut 2002 ist viel zu wenig passiert. Es waren nichts als leere Versprechen.
Nein, sagt die Parlamentarische Staatssekretärin im Umweltministerium, Katherina Reiche, CDU: Seit der letzten großen Flutkatastrophe 2002 haben Bund und Länder bereits viel für den Hochwasserschutz unternommen. Auf ihrer Seite: Hubertus Wacker. Der Bürgermeister von Eilenburg konnte ohne den Widerstand von Bürgerinitiativen nach 2002 Hochwasserschutz betreiben - so kam sein Städtchen im Gegensatz zum nahegelegenen Grimma glimpflich davon. Er meint: Grüne und BUND wollen immer die Extreme - Landschaft, Ökologie und Naturschutzgebiete. Sie sehen nicht, dass wir den Menschen und seine Güter schützen müssen, Kompromisse brauchen.
Pressekontakt:
ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Michael Benn
Kommunikation/PR Factual & Sports
Tel.: +49 (89) 9507-1188
Email: Michael.Benn@ProSiebenSat1.com

Download
pm_akte_einsgegeneins_sendung5_09062013.pdf
SEITENANFANG
Sven Pietsch
Mit Selbst­verständnis informieren und zur Meinungs­bildung beitragen
Im Jahr 2021 gab die Seven.One Entertainment Group aus Überzeugung und mit klarer Haltung gesellschaftsrelevanten Themen immer mehr Raum.
Kristin & Walter Bierlmaier
Kind und Karriere unter einem Hut
Kristin und Walter haben sich vor 15 Jahren bei ProSiebenSat.1 kennengelernt. Heute haben sie drei Kinder. Wie sie durch flexible Arbeitszeiten, Home-Office und eine Kita auf dem Campus, Kinder und Karriere unter einen Hut bringen.
Innovation
Entertainment in all seinen Facetten
Ob mit Lagerfeuer-Formaten wie „The Masked Singer“ und „Wer stiehlt mir die Show?“ oder erfolgreichen Eigenproduktionen wie „Germany’s Next Topmodel – by Heidi Klum“: Wir stehen für beste Unterhaltung. Und das jederzeit, überall und auf jedem Gerät.
© 2024 ProSiebenSat.1 Media SE