PRESSEMITTEILUNG
Datum:
20.10.2013
NEUESTE ARTIKEL
Presse-Archiv
Alle Meldungen sortiert im
Presse-Archiv

Lobbyland Deutschland sind unsere Politiker noch unabhängig? Eins gegen Eins am Dienstag, 22. Oktober 2013, in SAT.1

Unterföhring, 20. Oktober 2013. Ex-Bundespräsident Christian Wulff steht ab 14. November wegen Vorteilsnahme vor Gericht. Es geht um eine Reise zum Oktoberfest im Wert von 759,30 Euro. Die BMW-Eignerfamilie Quandt hat der CDU 690.000 Euro als Parteispende zukommen lassen. Gleichzeitig hat Kanzlerin Merkel strengere Abgasnormen für Autos in der EU erfolgreich verhindert. Davon profitieren insbesondere deutsche Oberklasse-Hersteller. Zufall? Welche Werte zählen noch in Deutschlands Politik und Wirtschaft? Wie viel Macht haben die Lobbyisten? Eins gegen Eins-Moderator Claus Strunz stellt deshalb am Dienstag, 22. Oktober 2013, um 23:35 Uhr in SAT.1 die Frage: Lobbyland Deutschland sind unsere Politiker noch unabhängig?

Nein, sagt Top-Manager und Autor Prof. Utz Claassen (Unbequem). Der ehemalige EnBW-Chef meint: Das ist die Verrottung der Sitten, der Zerfall jeglicher Werte! Die Einflussnahme des Lobbyismus auf die Politik ist mittlerweile skandalös. Auch dem SPD-Politiker Marco Bülow bereitet der Einfluss von Lobbyisten große Sorge. Die meisten für die Wirtschaft wichtigen Gesetze werden von ihnen mitbestimmt. Politik wird damit immer mehr zum Spielball der großen Konzerne".

Ja, sagt hingegen der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Dr. Joachim Pfeiffer. Lobbyismus aus der Politik heraushalten zu wollen, ist weder wirklichkeitsnah noch wünschenswert. Lobbyist Dr. Bernhard Rohleder, Chef des mächtigen IT-Verbandes Bitkom, fordert sogar: Wir brauchen einen viel intensiveren Austausch und mehr Verständnis zwischen Wirtschaft und Politik.
Außerdem zu Gast bei Eins gegen Eins: Christina Deckwirth von LobbyControl. Sie fordert: Wir brauchen Obergrenzen für Parteispenden. Die CDU muss die Spende der BMW-Großaktionäre zurückgeben!
Eins gegen Eins mit Claus Strunz immer dienstags in SAT.1
Pressekontakt:
ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Michael Ulich
Kommunikation/PR Factual & Sports
Tel.: +49 (89) 9507-7296
Email: Michael.Ulich@ProSiebenSat1.com

Download
pm_einsgegeneins_sendung18_201013.pdf
SEITENANFANG
Charlotte Potts
»WIR WOLLEN NACHRICHTEN NEU DENKEN«
Für ProSieben, SAT.1, Kabel Eins und alle digitalen Plattformen wurde eine 60-köpfige Inhouse-Nachrichtenredaktion aufgebaut. Diese wird neben den bereits bestehenden Magazinredaktionen unter dem Dach der Seven.One Entertainment Group gebündelt.
Clemens Mulokozi & Dr. Martin Emele
»Beim Sport sprechen Kinder eine Sprache.«
"UKIMWI" steht in Großbuchstaben auf dem Boden des staubigen Sportplatzes in Bukoba, Tansania. Ukimwi ist Suaheli und bedeutet AIDS. Die Kinder der Grundschule haben das Wort mit vielen kleinen Holzstäbchen zusammengesetzt.
startsocial
»ProSiebenSat.1-Mitarbeiter leisten als Coaches tolle Arbeit.«
Seit über 20 Jahren unterstützen ProSiebenSat.1 Mitarbeiter:innen soziale Initiativen mit ihrer Expertise in unterschiedlichsten Bereichen.
© 2024 ProSiebenSat.1 Media SE