PRESSEMITTEILUNG
Datum:
18.05.2011
NEUESTE ARTIKEL
Presse-Archiv
Alle Meldungen sortiert im
Presse-Archiv

Online-Kontakte erschließen neue Zielgruppen

InStream-Kontakte am effektivsten / Deutlicher Wirkungszuwachs auch in hohen Kontaktklassen

Unterföhring, 19. Mai 2011. Online-Werbung pusht die Bekanntheit einer Marke, erzielt auch in hohen Kontaktklassen deutliche Wirkungszuwächse und erreicht neue Zielgruppen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine OnSite-Befragung des ProSiebenSat.1-Vermarkters SevenOne Media, die in der aktuellen Ausgabe des Forschungs-Newsletters SevenOne TopBox erstmals veröffentlicht wurde. Um die Wirkung unterschiedlicher Online-Werbeformen vergleichen zu können, führte SevenOne Media eine Werbewirkungsumfrage zur Neueinführung der Mobilfunkmarke FYVE durch. Ein Kernergebnis der Untersuchung: InStream-Kontakte arbeiten deutlich effektiver als InPage-Kontakte. Die besten Wirkungsergebnisse erzielen dabei die MidRoll Video-Ads. Die Untersuchung zeigt auch, dass Online Werbung zusätzliche Zielgruppen erschließt und die Netto-Reichweite verbessert: So ist TV mit 42,7 Prozent das Medium, in dem die meisten Befragten die Kampagne erinnern. Jeder Vierte (27 Prozent) hatte jedoch ausschließlich Online mit der Kampagne Kontakt. Online und TV ergänzen sich also ideal.

InStream-Kontakte am effektivsten
Auch auf die Frage, welches Online-Werbemittel die besten Wirkungswerte erzielt, liefert die OnSite-Befragung von SevenOne Media klare Antworten: Der Vergleich von InPage- und InStream-Werbung macht deutlich, dass vor allem InStream-Kontakte die Markenbekanntheit beeinflussen. Zwar zeigt sich auch bei InPage-Werbung eine Steigerung diese liegt aber in allen Kontaktklassen deutlich unter den Ergebnissen der InStream-Kontakte. Bei vier bis sechs Kontakten erzielt FYVE beispielsweise eine fünffach höhere Markenbekanntheit bei InStream-Konakten (27,4 Prozent) als bei InPage-Kontakten (10,1 Prozent).

Auch in punkto Werbeerinnerung arbeiten InStream-Kontakte am effektivsten. Am deutlichsten setzen sich die InStream VideoAds bei vier bis sechs Kontakten ab: Hier erzielen sie einen achtzehnfach höheren Recall als die InPage Ads. Die Überlegenheit der InStream Video-Ads gegenüber anderen Online-Werbemitteln tritt bei allen Wirkungsparametern klar hervor, resümiert SevenOne-Geschäftsführer Thomas Port. Um einen methodisch einwandfreien Vergleich gewährleisten zu können, wurden zur Analyse der einzelnen Online-Werbeformen ausschließlich Exklusivkontakte der jeweiligen Werbe-mittel betrachtet. Dadurch ist ausgeschlossen, dass Differenzen auf eine unterschiedlich hohe Anzahl an Kontakten oder Mischkontakte mit den Werbemitteln zurückzuführen sind.

Online steigert Markenbekanntheit auch in hohen Kontaktklassen
Die Studien-Ergebnisse zeigen darüber hinaus, dass die Bekanntheit der Marke mit der zunehmender Anzahl von Online-Kontakten kontinuierlich steigt: Während bei Usern ohne Online-Kontakt 5,7 Prozent die Marke FYVE kennen, sind es bei vier bis fünf Kontakten bereits 22,9 Prozent. Bei zehn und mehr Kontakten erreicht die Markenbekanntheit das aktuelle Maximum von 40,8 Prozent. Dieses Wirkungsmuster zeigt sich auch beim Kampagnen-Recall: Dieser steigt mit zunehmender Anzahl von Online-Kontakten deutlich an, eine Abflachung in hohen Kontaktklassen ist nicht festzustellen. Damit liefert die FYVE-Kampagne ein eindrucksvolles Beispiel dafür, dass Frequency Capping auf niedriger Kontaktbasis also die Begrenzung der Werbemittelkontakte nicht immer sinnvoll ist, erklärt Thomas Port, Geschäftsführer der SevenOne Media. Speziell wenn es darum geht, eine Marke bekannt zu machen und eine starke Präsenz zu schaffen, kann Frequency Capping kontraproduktiv sein. Im Fall von FYVE hätten wir durch eine solche Einschränkung wertvolle Werbewirkung verschenkt.


Zur Kampagne
Das neue Mobilfunkangebot FYVE wurde ab Oktober 2010 mit TV-Spots auf ProSieben, in SAT.1 und bei kabel eins sowie mit einer breit angelegten Online-Kampagne im ProSiebenSat.1-Netzwerk beworben. Dabei kamen verschiedene Online-Werbemittel aus den Segmenten InPage (Standardwerbeformen, Interstitials, StreamingAds) und InStream (Pre, Mid und PostRoll Video-Ads) zum Einsatz. Oberstes Ziel der Kampagne war es, Aufmerksamkeit und damit Bekanntheit für die neue Mobilfunk-Marke zu schaffen. Insgesamt wurden im Rahmen der OnSite-Befragung zur FYVE-Kampagne 3.073 Nutzer auf den Online-Angeboten der ProSiebenSat.1 Group befragt.SevenOne Media
Ein Unternehmen der
ProSiebenSat.1 Group


Ansprechpartner:

Miriam Friedmann
Referentin Konzernkommunikation
ProSiebenSat.1 Media AG
Tel. +49 [89] 95 07 - 41 39
Fax +49 [89] 95 07 - 941 39
Miriam.Friedmann@prosiebensat1.com

Marcus Prosch
Leiter Kommunikation
Sales & Diversifkation
ProSiebenSat.1 Media AG
Tel. +49 [89] 95 07 - 89 20
Fax +49 [89] 95 07 - 989 20
Marcus.Prosch@prosiebensat1.com

Beta-Straße 10 i
D-85774 Unterföhring
Postfach 1165
D-85767 Unterföhring

Pressemitteilung online:
www.sevenonemedia.de

Download
11-05-19_pm_begleitforschung_fyve.pdf
SEITENANFANG
Augen zu und hingeschaut: ein Blinder beim Fernsehen
»Blind und Fernsehen, das funktioniert sehr wohl.«
Alex ist Volontär bei ProSiebenSat.1. In der Rubrik „Augen zu und hingeschaut: ein Blinder beim Fernsehen“ berichtet er regelmäßig über seinen speziellen Blick auf Aktuelles rund um das Unternehmen, das TV-Programm oder seine Arbeit.
Daisy Rosemeyer-Elbers, Vanessa Frodl und Nathalie Galina
Wie Synergien zwischen Video-on-Demand und Free-TV zum Erfolg führen
Die Buddy-Serie "jerks." mit Christian Ulmen und Fahri Yardim ist eine Eigenproduktion mit der maxdome und ProSieben ein toller Coup gelungen ist. Hervorragende Abrufquoten sorgten dafür, dass die Serie unter anderem in die Verlängerung gegangen ist.
ParshipMeet Group
Rosa Einhörner & Creator Economy
Mit Live-Video-Streaming bietet die ParshipMeetGroup ihren Kund:innen eine neue Form des Nutzer:innenerlebnisses: User:innen können ganz einfach an Livestreams ihrer Lieblingscreator:innen teilnehmen, Kontakte finden und Beziehungen zu ihnen aufbauen.
© 2024 ProSiebenSat.1 Media SE