PRESSEMITTEILUNG
Datum:
17.01.2013
NEUESTE ARTIKEL
Presse-Archiv
Alle Meldungen sortiert im
Presse-Archiv

„The Voice of Germany – Live in Concert“ – Starwatch Entertainment zieht Bilanz

München, den 18. Januar 2013. Über 70.000 Besucher, neun verschiedene Städte in 14 Tagen und Konzerte in allen großen Arenen in Deutschland - das war "The Voice of Germany - Live in Concert". Mit insgesamt sechs Trucks, 90 Crew-Mitgliedern, vier Nightlinern, sechs Tänzern und zehn Band-Mitgliedern ging es ein Mal quer durch die Republik. Pro Show sangen die acht Talente insgesamt rund 25 Songs - sowohl Solo als auch im Duett. Videoeinspielungen aus den TV-Shows, die auf eine 45 Quadratmeter große Leinwand projiziert wurden, rundeten das Live-Konzert-Erlebnis ab. "'Sold Out Award' in Oberhausen und prall gefüllte Hallen in ganz Deutschland - die erste 'The Voice of Germany'-Tour war ein sensationeller Erfolg. Wir freuen uns schon jetzt auf eine Wiederholung zur nächsten Staffel", schwärmt Katharina Frömsdorf, Geschäftsführerin von Starwatch Entertainment. Starwatch Entertainment brachte das TV-Erfolgsformat "The Voice of Germany" erstmals auf die Bühne. Gemeinsam mit Musicpool/Wessels startete das Musik- und Live-Entertainment-Unternehmen der ProSiebenSat.1 Group eine große Deutschland-Tour mit den acht Halbfinalisten der zweiten Staffel von "The Voice of Germany". Die acht Halbfinalisten
Bei der großen "The Voice of Germany - Live in Concert"-Tour waren Michael Lane, Brigitte Lorenz, Isabell Schmidt, Michael Heinemann, James Borges, Rob Fowler und "The Voice of Germany" 2012 Nick Howard mit dabei. Nummer acht war Gil Ofarim. Er ist kurzfristig für Freaky T eingesprungen, die im Halbfinale aus der Sendung ausgestiegen ist. Freaky T-Fans durften sich aber trotzdem freuen, in München und Berlin stand sie mit auf der Bühne. Stationen der Tour
Start war am 27.12.2012 in der Hamburger O2 World. Es folgten Stationen in Oberhausen (König-Pilsener Arena), Berlin (O2 World), Frankfurt (Festhalle), Nürnberg (Arena),  Stuttgart (Schleyerhalle), Mannheim (SAP Arena), Hannover (TUI Arena) und das Finale am 09.01.2013 in der Münchner Olympiahalle. Über Starwatch Entertainment
Die Starwatch Entertainment GmbH ist das Musik- und Live-Entertainment-Unternehmen der ProSiebenSat.1 Group. Sie nimmt eigene Künstler unter Vertrag und baut sie Programm begleitend auf. Die TV- und Online-Reichweite der Sendergruppe sowie die Musikexpertise des Unternehmens tragen maßgeblich dazu bei, die Künstler und ihre aktuellen Alben einem breiten Publikum bekannt zu machen. Neben dem regulären Label-Geschäft gehören die Vermarktung und Produktion von Musik- und Live-Events wie beispielsweise die "The Voice of Germany - Live in Concert"-Tour sowie Brand-Partnerschaften und Media-Kooperationen zu den Aktivitäten von Starwatch Entertainment. Das Unternehmen entwickelt unabhängig oder gemeinsam mit großen Veranstaltern neue Live-Entertainment-Konzepte und vermarktet sie im Rahmen innovativer cross-medialer Kampagnen. Starwatch Entertainment hat sich in den letzten Jahren zu einem der stärksten Player in Deutschland entwickelt. Ansprechpartner:
Starwatch Entertainment GmbH Das Label der ProSiebenSat.1 Group
Medienallee 9
D-85774 Unterföhring Colja Grünewald
Unternehmenskommunikation
Tel. +49 [0] 89/9507-8975
Fax +49 [0] 89/9507-98975
colja.gruenewald@prosiebensat1.com Marcus Prosch
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel. +49 [0] 89/9507-8920
Fax +49 [0] 89/9507-8923
marcus.prosch@prosiebensat1.com www.starwatch.de 

SEITENANFANG
Daniel Koller
»Die verschlammten Flaschen sind ein Stück deutsche Geschichte.«
Im Interview erzählt Daniel Koller, Director Strategy, Content & Creation der Seven.One AdFactory, wie die Idee zur Kampagne entstand, wie deren Umsetzung im Creative House der AdFactory ablief und warum Flutwein für ein Stück deutsche Geschichte steht.
Germany's next Topmodel
Wie unsere Wertschöpfungskette rund um #GNTM die Show erfolgreich macht
Bei „Germany’s next Topmodel – by Heidi Klum“ geht es schon lange nicht mehr nur um klassisches Fernsehen. Das TV-Format hat sich in den letzten Jahren plattformübergreifend zu einer multimedialen Marke entwickelt.
Interview mit ProSiebenSat.1 Group CEO Bert Habets
»Wir bauen Joyn stark aus.«
Interview mit ProSiebenSat.1 Group CEO Bert Habets
© 2024 ProSiebenSat.1 Media SE