Die ProSiebenSat.1 Group ist der Überzeugung, dass nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg im Wettbewerb nur auf der Grundlage rechtmäßigen Handelns möglich ist. Die Verhinderung von Korruption und kartellrechtlichen Verstößen ist daher von hoher Geschäftsrelevanz und ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Erreichung unserer Unternehmensziele. Aus diesem Grund hat ProSiebenSat.1 ein Compliance-Management-System (CMS) implementiert.

Das Compliance-Management-System des Konzerns umfasst organisatorisch neben der Prävention von Korruption auch die Vermeidung von Kartellrechtsverstößen sowie die Einhaltung der Datenschutzprozesse und medienrechtlichen Vorgaben des Rundfunkstaatsvertrags. Wesentliche Zielsetzung ist, Integrität und rechtmäßiges Verhalten dauerhaft im Denken und Handeln aller Mitarbeiter zu verankern und auf diese Weise Rechts- und Regelverstöße von vornherein zu verhindern.

Im Jahr 2019 sind, wie im Vorjahr, keine Ermittlungen gegen den Konzern, Beteiligungen oder gegen Mitarbeiter der ProSiebenSat.1 Group hinsichtlich Korruptionsdelikten bekannt geworden. Bußgelder oder Geldstrafen wurden nicht verhängt.

Anti-Diskriminierung

Die ProSiebenSat.1 Group toleriert keine Diskriminierung aufgrund von Alter, Behinderung, ethnischer Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Religion und Weltanschauung sowie sexueller Orientierung und Identität. Der Konzern fördert eine Unternehmenskultur, die jegliche Art von sexueller Gewalt oder Machtmissbrauch untersagt. Schon seit Jahren positionieren wir uns mit unserem Verhaltenskodex klar gegen derartiges Verhalten. Alle Mitarbeiter sind angehalten, Diskriminierungen oder Verstöße gegen andere im Verhaltenskodex festgehaltene Grundsätze zum Beispiel den Compliance-Verantwortlichen im Unternehmen zu melden. Zudem schulen wir die Belegschaft deutschlandweit mit einem verpflichtenden Training zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und beteiligen uns über den Verband Privater Medien VAUNET an der Themis-Vertrauensstelle gegen sexuelle Belästigung und Gewalt, die Betroffene in Betrieben der Film-, Fernseh- oder Theaterbranche berät.

Der Konzern hat in seinem Verhaltenskodex („Code of Conduct“) grundsätzliche Richtlinien und Handlungsweisen festgelegt. Die Vorgaben darin definieren die allgemeinen Maßstäbe für das Verhalten in geschäftlichen, rechtlichen und ethischen Angelegenheiten. Sie dienen allen Mitgliedern des Vorstands, der Geschäftsleitung sowie den Mitarbeitern des Konzerns als verbindlicher Orientierungs- und Ordnungsrahmen für den Umgang miteinander sowie mit externen Stakeholdern. Ein weiteres zentrales Compliance-Instrument der ProSiebenSat.1 Group ist das Hinweisgebersystem, das interne und externe Meldekanäle umfasst.

Fragen & Hinweise

Der Dialog mit Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern ist uns wichtig und neben dem Verhaltenskodex ein wichtiger Bestandteil unseres Compliance-Management-Systems. Wenn Sie Fragen dazu haben, können Sie sich bei folgendem Ansprechpartner melden:

Moritz von Merveldt
Chief Compliance Officer
compliance@prosiebensat1.com

Falls Sie einen Hinweis abgeben möchten, können Sie sich bei folgenden Ansprechpartnern melden:

Hogan Lovells International LLP
Karl-Scharnagl-Ring 5
80539 München

Sie können Ihren Hinweis auf verschiedenen Wegen abgeben (telefonisch oder per E-Mail unter den o.g. Kontaktdaten). Im Folgenden erhalten Sie die wichtigsten Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit Ihrem Hinweis. Nähere Angaben hierzu finden Sie hier.

Bei einem Hinweis werden Ihre Daten durch die Rechtsanwaltskanzlei Hogan Lovells LLP (im Folgenden „Hogan Lovells“, nähere Informationen unter www.hoganlovells.com) erhoben und weiterverarbeitet, soweit dies für die Bearbeitung Ihrer Meldung sowie die Aufklärung und rechtliche Prüfung des Sachverhalts erforderlich ist. Die Datenverarbeitung erfolgt nur zu den genannten Zwecken. Wenn es in diesem Zusammenhang erforderlich ist, werden die Daten auch an ProSiebenSat.1 oder – sofern Ihre Meldung internationalen Bezug hat – an ausländische Standorte von Hogan Lovells weitergegeben.

Sie sind allerdings nicht verpflichtet, Ihren Namen oder Ihre Identität bei einer Meldung anzugeben, sondern können anonym bleiben. In diesem Fall werden von Ihnen keine personenbezogenen Daten erhoben und verarbeitet. Es kann allerdings in manchen Fällen sinnvoll sein, Ihren Namen, Ihre Rolle im Unternehmen oder Ihre Beziehung zu ProSiebenSat.1  zu nennen, da dies oftmals die Aufklärung erleichtert und Rückfragen ermöglicht.

Für externe Hinweisgeber: Falls Sie Ihre Meldung nicht anonym abgeben, ist für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Ihre Einwilligung erforderlich. Mit Absenden Ihrer Nachricht unter Angabe Ihrer personenbezogenen Daten an die o.g. E-Mail-Adresse erklären Sie Ihre Einwilligung, dass Ihre Daten durch Hogan Lovells LLP wie oben und hier beschrieben verarbeitet werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit und ohne Angabe von Gründen durch formlose Nachricht an die o.g. E-Mail-Adresse für die Zukunft widerrufen.

Bitte beachten Sie, dass Fragen oder Beschwerden zu unserem TV-Programm oder unseren Webseiten nicht bei der Hinweisgeberstelle zu platzieren sind, sondern bei der Zuschauerredaktion des jeweiligen Senders – außer es handelt sich um Vorgänge mit strafrechtlicher Relevanz, wie z.B. Volksverhetzung, Zeigen verfassungsfeindlicher Symbole o.ä.